DIE MACHT DER SPRACHE - ERINNERUNGEN INS RECHTE LICHT RÜCKEN

 

Was tun wir?

In einem Vorgespräch interviewen wir Sie nach allen Regeln der Kunst über die Person, die gewürdigt werden soll. Dabei machen wir uns mit Ihnen auf die Suche nach Anekdoten, Geschichten und Erfahrungen, die sie oder Angehörige mit dem/der Jubilar*in verbinden. So weben wir vielfältige Perspektiven in die Rede mit ein. Dies ermöglicht der zu würdigenden Person ein wenig mehr, in ihrer Ganzheit wahrgenommen zu werden.

 

Wir nehmen Maß und erkennen an, dass einige Probleme zwar unlösbar erscheinen, andere aber sehr wohl angepackt wurden. Wir erkennen die Grenzen an, die diesem Menschen zu seiner Zeit und durch die Umstände gesetzt wurden. Unter Berücksichtigung, dass ein Mensch nicht alles können muss und wohl wissend, dass manchmal ein Leben nicht ausreicht, setzen wir Prioritäten. 

 

Was ist das Besondere?

Symbolisch gesprochen richten wir unsere Stirnlampe auf die gelungenen Erfahrungen, also die Ereignisse, die positiv im Gedächtnis geblieben sind - ohne die Herausforderungen des Lebens auszusparen. Mit Feingefühl und therapeutischem Geschick verfassen wir eine auf Ressourcen fokussierte Rede. Wir nutzen da und dort ein paar rhetorische Kniffe, um die Geschichte so zu schreiben, dass sie menschliche Unzulänglichkeiten in einem anderen Kontext darstellt. Mutig sprechen wir Ansichten aus, die sich sowieso jede*r denkt, gönnen uns überraschende Wendungen und lockern mit einer Portion Frechheit auf. Dabei setzen wir die Kraft der Worte bewusst ein. Diese Art und Weise ermöglicht es Anwesenden, die/den Beglückwünschte*n wortwörtlich in einem anderen Licht zu sehen.

 

Was ist der Unterschied zu einer klassischen Rede?

Das Vorgespräch lädt Sie zur bewussten Reflektion ein. Es besteht die Chance, dass sich durch die Auseinandersetzung Ihre Perspektive auf den/die Gefeierte*n ändert. Wer weiß, womöglich verändert sich dadurch auch die Qualität Ihrer Beziehung?

 

Auf dem Fest kreieren Sie mit einer solchen Rede eine wohlige Atmosphäre, die die Zuhörenden eint. Denn bewusst oder nicht, teilen die Zuhörenden sich während der Rede eine Wirklichkeit.

 

Bei Einzelnen können Erinnerungen, stärkende und belebende Momente mit dem/der Gefeierten geweckt und wieder fühlbar werden. 

So manche*n regt dies an, die eigene Sicht und individuelle Geschichten mitzuteilen. Im Gespräch vervollständigt sich en passant das Bild des "Geburtstagskindes".

 

Sprache verändert unser Bewusstsein.

Ohne große Worte: eine solche Rede hat das Potential zu einem heilsamen Effekt.

 

Was sollten Sie wissen?

Wir sind keine Experten für Verschwommenheit, Oberflächlichkeit oder Designersätze. Lebens- und menschenfreundlich ahnen wir keine vollkommen verständliche Fehler unnachsichtig.

 

Unsere Intention ist, heilsame Friedensbewegungen in Familiensystemen zu ermöglichen. Wir geben unser Bestes, um verkrustete Strukturen und Zuschreibungen zu verflüssigen. Es ist unser Ansinnen, die Liebesfähigkeit Einzelner sowie von Schicksalsgemeinschaften zu stärken. 

 

Kosten

Rede schreiben 350 €

Rede schreiben und vortragen 450 €