KUND*INNEN

Systemische Prozessgestaltung Systemische Erlebnispädagogik Ozorio Bremen Christian Braun Claudia Fantz

Seit über zehn Jahren begleiten wir Menschen bei Wandlungprozessen. Die Begegnung mit ihnen und dem was sich zeigt, ist das Verbindende - und unsere Profession.

 

Herzlichen Dank an alle Kund*innen, Naturliebhaber_innen, Abenteurer*innen, Ermöglicher*innen, Explorierende, Tanzende, Lernende, Findende, die wir bei ihren Prozessen begleiten durften. Merci für das entgegengebrachte Vertrauen. 

 

Eine kleine Auswahl von Absolvent*innen der Zusatzausbildung "Systemische Prozessgestaltung in der Natur" sind hier in ihren Wirkungskreisen zu finden:

netzwerk

feed-forward

Seit Juni 2010 haben Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit (Hochschule Bremen), die Möglichkeit einen Workshop zum Thema „Systemische Prozessgestaltung in der Natur“ mit Frau Fantz zu erleben. Die Inhalte des Workshops sind vielseitig, immer jedoch verbringt die Gruppe die ganze Zeit in der freien Natur.  Als zukünftige Sozialarbeiter/-innen werden die Studierenden viel mit Gruppen (Systemen) arbeiten. Daher erachte ich es für wichtig, neben der Theorie über Gruppen auch die Wirkungen von Gruppendynamik zu erfahren und zu erleben, und zwar in der Gruppe und mit der Gruppe! Viele Teilnehmer/-innen kommen vom Workshop mit neuen Erfahrungen, Anregungen und Impulsen zurück. Daher möchten wir auch im nächsten Jahr gerne wieder mit Frau Fantz zusammenarbeiten.


Prof. Dr. Sabine Wagenblass, Hochschule Bremen, Fakultät 3 - Studiengang Soziale Arbeit

 

Wie erreichen wir unsere Teilnehmer*innen wirklich?

Auf welche Weise können wir langfristig ihr Vertrauen gewinnnen?

Wie können wir sie darin unterstützen ihren Platz im Berufsleben zu finden?

Diese Fragen beschäftigen uns immer wieder.

Durch die intensive Zusammenarbeit mit Ozorio finden wir Antworten. Stück für Stück. Erfrischend, lebendig und erfolgreich.

 

Jürgen Stanek, Mitglied der Geschäftsführung BRAS Bremen, e.V.

1000 Dank, dass Du Dich mit uns auf dieses Wagnis eingelassen hast und für Deine starke Präsenz. Danke, dass Du so viel Mut aufgebracht hast unseren Traum von einer freien Trauung - trotz aller Widrigkeiten - wahr zu machen. Auch Deine liebevolle Ernsthaftigkeit bei den Vorbereitungen hat uns gerührt. Ein naher Verwandter erzählte uns, dass er bei unserem Fest die Zeremonie besonders schön fand - so etwas hätte er noch nicht erlebt.

 

Katharina Mathea, Life Coaching & Beratung Bremen

Als wir vor zwölf Jahren die Kooperation mit OZORIO eingingen, um die Zusatzausbildung „Systemische Prozessgestaltung in der Natur“ in Bremen zu etablieren, wussten wir nicht, ob ein solch anspruchsvolles Lehrgangsangebot in Bremen überhaupt angenommen wird. Aufgrund seiner qualitativ hohen und professionellen Durchführung ist das Angebot mittlerweile ein fester Bestandteil unseres Angebotsspektrums geworden, und wir wünschen uns, dass wir auch in Zukunft so viel positive Resonanz erfahren.

 

Wilfried Burger, Fachbereichsleiter Berufliche Bildung, Volkshochschule Bremen 

"Dank der heilsamen Erfahrungen wurde mein Glauben in ein "Und es geht doch!" gestärkt. Aus dem Glauben wurde Überzeugung - und dieser folge ich weiter."

 

"Ich habe meine Ausbildungsziele vollständig erreicht! Das sagt doch alles, oder?"

 

"Eure Klarheit, das Halten der Räume, die Abstinenz gegenüber der Gruppe, eure Wertschätzung, eure Präsenz, die Bereitschaft mit uns an die Grenzen zu gehen, den Schutz, den ihr aufgebaut und die bestmöglichen Interventionen, die ihr zum richtigen Zeitpunkt angeboten habt - all das hat mir gut gefallen. 

 

"Die Ausbildung war GELEBTE systemische Prozessgestaltung. Das war kein theoretisches Konstrukt, sondern Lernen im handlungsorientierten Sinne. Vorbildhaft. Ich fühlte mich sehr unterstützt und mehr noch gefördert."

 "Euer Umgang mit meinen Anliegen war genau richtig, d.h. situationsangemessen, prägnant und mit einem schier endlosen Repertoire an Methoden. Generell waren die wachstumsfördernden Impulse für alle Teilnehmenden kontextbezogen platziert.

 

"Tausend Dank, dass ich diese Art der Arbeit durch Euch erfahren durfte. Nun weiß ich was ich kann und will - nämlich diese Arbeitsweise anbieten!"

 

"Ich möchte mich bei Euch noch einmal ganz herzlich für die Ausbildung bedanken. Ich fühle mich durch sie sehr gut auf meinen weiteren Berufs- und Lebensweg vorbereitet. Just habe ich eine neue Stelle angetreten, in der ich die psychologische Beratung, Seminare und Begleitung anbiete. Außerdem habe ich einen Familienhilfe-Träger gefunden, bei dem ich freiberuflich ambulante Einzelbegleitung für Jugendliche sowie Clearings in Familien durchführe. In beiden Bereichen biete ich systemisch erlebnispädagogische Projekte an. Wie ihr seht: Es fließt."

 

"Danke, dass ihr mir gezeigt habt, wie wichtig das Wesentliche ist. Danke auch, dass ihr mir geholfen habt, meine "Altlasten" zu würdigen und hinter mir zu lassen. Durch euch habe ich meinen Körper wiederentdeckt und gelernt Räume zu respektieren."

 

"Die Begegnung mit der Natur, der wunderschönen Landschaft, meinen eigenen Bildern und Themen verwandelten die Visionssuche zu einer Reise zu mir. Ich hatte endlich Zeit für mich und konnte mir bewusst werden, wonach ich im Leben suchen möchte und an welchen Stellen ich mich treiben lassen kann. Die Erinnerungen an diese Zeit sind sehr kostbar für mich und leben auch jetzt noch in mir. Denn damals bin ich mir darüber klar geworden, dass meine Sehnsucht eine lebendige Kraft ist, die mich überall hin tragen kann. Und das erfahre ich seitdem immer wieder."

 

"Das war gestern echt eine tolle Erfahrung im Tanz. Dieses Gefühl von Größe und Klarheit. Und diese Erkenntnis, egal ob ich „Ja“ oder „Nein“ sage, wenigstens ich entscheide mich. Und dann mit einem JA einen ganz neuen und vor allem großen Raum zu öffnen. Ganz sanft… und zugleich richtig stark. Klasse! Es ist so gut, dass ich hier einen geschützten Raum gefunden habe, in dem ich Teile von mir entdecken und erproben kann, die ich noch gar nicht kannte. So nehme ich im Tanz schon etwas vorweg von dem, was ich in mein Leben bringen kann. Und es wirkt! Denn mit jedem Mal werde ich ein ganz kleines Stückchen „Ganzer“… "   

 

"Das Tanzen bewegt mich – Außen und Innen. Dabei erlebe ich mich tanzend durch die Schichten meines Seins. Energie fließt durch mich hindurch. Das, was im Alltag fest und hart geworden ist, wird wieder weich. Durch die Bewegung komme ich in meinem Körper und auf der Erde an. Der Körper gibt mir Sicherheit, bietet Konturen, wird zum Gefäß, so dass die Seele jubeln kann. Dann spüre ich die Fülle des Herzens, die Süße, die Glückseligkeit, die Freude und Verbundenheit mit Allem."

 

Es sind nun vierzehn Jahre vergangen seitdem ich Euch zum ersten Mal begegnet bin. Damals war ich gerade mit der Schule fertig und wusste nicht recht, wohin mit mir. Bei Euch habe ich dann die Systemische Erlebnispädagogik kennengelernt – vor allem, wie ich meine daraus entstandenen Einsichten im Alltag umsetze. Das gab mir so viel Kraft und die langersehnte Klarheit, dass ich das Erfahrene mit anderen teilen und vor allem selber Unterstützung anbieten wollte. Und so kam ich zu meinem Berufsziel! Wie Ihr Euch erinnert,  entschied ich mich für den Studiengang „Soziale Arbeit“ und meinen Schwerpunkt, die Erlebnispädagogik. Neben dem Studium machte ich dann die Zusatzausbildung zur Sicherheitstrainerin für Hochseilgärten und zum Kanu-Guide.  

 

Neben den intensiven Coachings hatte auch meine Visionssuche weitreichende Folgen. Die Natur, die Ihr für mich ausgesucht hattet, war eine überwältigend schöne Seenlandschaft. Das werde ich wohl nie vergessen. Und vieles von dem, was mich beeindruckt hat, konnte ich in mein Arbeitsfeld übernehmen.

 

Und nun bin ich hier: in der Wildnis Kanadas und arbeite als Outdoor-Guide. Ich denke oft an Euch, denn ich spüre jeden Tag, wie ich meinen Führungsaufgaben gewachsen bin. Ich folge meinem Kurs. Und meine KundInnen wissen meine hard und soft skills echt zu schätzen. Meine innere Arbeit hat sich so gelohnt!

 

Weit weg von Bremen, blicke ich immer mal wieder zurück auf meinen Weg. Und eines ist mir dabei klar: ohne Eure Rahmung, wäre ich jetzt sicherlich nicht in dieser atemberaubenden Natur mit diesen herzlichen Menschen zuhause. Dafür danke ich Euch!

 

Herzliche Grüße aus der Ferne,

 

Britta Andreas, Erlebnis- und Sozialpädagogin